Silvester-Rezepte

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Wie hat dir der Artikel gefallen? Stimme ab.

Die meisten Menschen nutzen die Tage zwischen den Jahren um einmal tief durchzuatmen, das vergangene Jahr hinter sich zu lassen, Ereignisse Revue passieren zu lassen, neue Kraft für das neue Jahr zu schöpfen – und: um den Silvesterabend zu planen.

„Was machen wir an Silvester?“ Diese Frage beschäftigt einen gefühlt mit Einzug der Schoko-Nikoläuse in die Supermarkt-Regale… also seit September. Und zwar jedes Jahr aufs Neue – klar, man braucht schließlich seine Rituale 🙂 „Wo feiern wir? Bei uns, bei Freunden, bei Verwandten oder doch auf einer der zahlreichen öffentlichen Silvester-Partys? Was ziehe ich an? Wer fährt?“ Und, und, und… Wahnsinn, wie viele offene Fragen so ein Abend mit sich bringt. Gut, aber es ist ja auch „der Abend des Jahres“ und der muss schließlich durchgeplant werden.

Pardon, da haben wir doch glatt eine wichtige Frage vergessen: „Was gibt es zu essen?“ – meist gestellt von Personen, die in heimischen Gefilden feiern oder Einladungen zu „Haus-Partys“ folgen. Nun geht es weiter: Es soll etwas Besonderes sein, aber bitte nicht zu kompliziert und zeitraubend – der Tag ist ohnehin randvoll gepackt.

Hiermit möchten wir euch vier unterschiedliche und Silvester-taugliche Nachtisch-Rezepte vorstellen, die eigens von der lieben Freda von findsimplesthappiness.blogspot.de mit Schwartau-Produkten kreiert wurden.

Los geht’s!

IMG_1361Crémant mit Himbeersirup und Fruchtspießen

Für vier Gläser à ca. 100 ml Inhalt benötigt ihr:

125 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)

4 Holzspieße / Dekospieße

optional: essbarer Glitzer

8 cl Schwartau Himbeer Sirup

300 – 350 ml Crémant

Und so geht’s:

1. Die Himbeeren waschen und trocken tupfen.

2. Die Hälfte der Himbeeren optional in etwas Glitzer rollen und auf die Dekospieße stecken.

3. Den Himbeersirup auf vier Gläser verteilen. Anschließend den Crémant über einen Löffel in die Gläser geben und noch ein paar Himbeeren dazugeben.

4. Mit den glitzernden Himbeerspießen dekorieren.

5. Cheers!

Zubereitungszeit: ca. 5 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach
Nährwerte: pro Glas ca.  291 kcal/1216 kJ, 7 g Eiweiß, 7 g Fett, 49 g Kohlenhydrate

 

Mini-Berliner mit zweierlei Füllung IMG_1350

Für den Teig von 24 Mini-Berlinern benötigt ihr:

1/8 l Milch

1 Würfel (42 g) frische Hefe

500 g Mehl

100 g Zucker

eine Prise Salz

2 Eier (Größe M)

100 g weiche Butter

ca. 1 kg Pflanzenfett zum Frittieren

 

Für die Füllung & Dekoration benötigt ihr:

125 g Schwartau Samt Erdbeer-Vanille

125 g Schwartau Spezialitäten Pflaumenmus

100 g Zucker

goldene Zuckerperlen

125 g Puderzucker

2 EL Milch

1 EL Zitronensaft

Und so geht’s:

1. Die Milch in einen kleinen Topf geben und auf kleiner Hitze lauwarm erhitzen. Die Hefe in kleinen Bröckchen hinzufügen. Mit einem Schneebesen so lange rühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat.

2. Mehl mit Zucker, Salz, Eiern und Butter in eine Schüssel geben und mithilfe der Knethaken eures Rührgerätes verkneten.

3. Währenddessen in zwei Schüben die Hefemilch zu der Mischung geben und weiter kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Die Schüssel abdecken und den Teig an einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen.

4. Wenn die Zeit um ist, den Teig noch einmal mit den Händen durchkneten und mit einem Nudelholz ungefähr zwei Zentimeter dick ausrollen.

5. Mit einem kleinen Glas 24 Kreise ausstechen, diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals 30 Minuten ruhen lassen.

6. In der Zwischenzeit das Frittierfett in einen großen Topf geben und auf 180 Grad Celsius erhitzen. Das Fett hat die Gebrauchstemperatur erreicht, wenn beim Hineinhalten eines Holzstäbchens Blasen daran emporsteigen.

7. Die Berliner in das Fett geben und von jeder Seite drei bis vier Minuten frittieren, bis sie eine goldene Farbe annehmen. Mit einer Schaumkelle aus dem Fett heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

8. Eine Hälfte der noch heißen Berliner in 100 Gramm Zucker wälzen, die andere Hälfte abkühlen lassen. Wenn alle Berliner abgekühlt sind, einen Spritzbeutel mit Lochtülle mit einer Marmeladensorte füllen und diese in die Mitte von 12 Berlinern spritzen. Den gleichen Vorgang mit den anderen 12 Berlinern und der zweiten Marmeladensorte wiederholen.

9. Aus Milch, Puderzucker und Zitronensaft einen Guss herstellen und diesen über die ungezuckerten Berliner geben. Anschließend mit Zuckerperlen bestreuen.

10. Frohes Neues!

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten (plus 1 Stunde und 15 Minuten Gehzeit)
Schwierigkeitsgrad: mittel
Nährwerte: 12 Stück mit Erdbeerfüllung pro Stück ca. 289 kcal/1210 kJ, 3 g Eiweiß, 14 g Fett, 35 g Kohlenhydrate, 12 Stück mit Pflaumenfüllung pro Stück ca. 287 kcal/1199 Kj, 3 g Eiweiß, 14 g Fett, 34 g Kohlenhydrate

 

Brownie-Karamell Törtchen mit Schwartau Dessert-Sauce Chocolate & CaramelIMG_1430

Für den Teig (zwei 18 cm Springformen, ca. 8 Stück) benötigt ihr:

4 Eier

3 EL kaltes Wasser

85 g brauner Zucker

85 g weißer Zucker

80 g Mehl

80 g Speisestärke

1 TL Backpulver

2 EL Backkakao

2 EL Karamellstreusel

 

Für die Vanille-Sekt-Creme und Dekoration benötigt ihr:

250 ml Sahne

100 ml Sekt

30 g Zucker

2 Päckchen Bourbonvanille-Zucker

1,5 Päckchen Sahnesteif

4 EL Schwartau Dessert-Sauce Schokolade

goldene Zuckerperlen

gehackte Schokolade

Und so geht’s:

1. Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

2. Für den Brownie-Biskuit die Eier trennen und das Eiweiß zusammen mit dem Wasser sehr steif schlagen. Die Zuckersorten vermischen, unter Weiterschlagen langsam einrieseln lassen und weiterschlagen, bis er sich im Eischnee aufgelöst hat.IMG_1410

3. Die vier Eigelb auf niedriger Stufe einzeln unterrühren. Mehl mit Speisestärke, Backpulver und Kakao vermischen. Mit einem großen Schneebesen unter die Eimasse rühren, bis ein glatter Teig entsteht.

4. Die Karamellstreusel dazugeben und kurz unterheben. Den Boden der zwei Springformen mit Backpapier auslegen (nicht fetten, da der Teig sonst abrutscht) und den Teig gleichmäßig darauf verteilen.

5. Den Biskuit im Backofen für etwa 25 Minuten backen, herausnehmen, mit einem Messer um die Form schneiden und vollständig auskühlen lassen.

6. Für die Creme die Sahne sehr steif schlagen, dann den Sekt langsam hinzugeben. Den Zucker vermischen und unterrühren. Zum Schluss das Sahnesteif dazugeben und die Creme auf höchster Stufe eine Minute steif schlagen.

7. Einen ausgekühlten Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen, 2 EL der Creme darauf verteilen und den zweiten Boden daraufsetzen. Mit der restlichen Creme die Torte vollständig einstreichen. Als Dekoration die Schwartau Dessert-Sauce Schokolade über das fertige Törtchen geben und mit 50 g gehackter Schokolade und goldenen Zuckerperlen verzieren.

8. Lasst euch versüßen!

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (plus 25 Minuten Backzeit)
Schwierigkeitsgrad: mittel
Nährwerte: pro Stück ca. 388 kcal/1624 kJ, 6 g Eiweiß, 14 g Fett, 55 g Kohlenhydrate

 

IMG_1344Glitzer Cake Balls 

Für acht bis zehn Stück benötigt ihr:

200 g Schokoladenkuchen (entweder gekauft oder nach dem Biskuitrezept der Torte)

50 g (ca. 2 EL) Schwartau Samt Rote Früchte

250 g weiße Schokolade

goldener Zucker und essbarer Glitzer

Und so geht’s:

1. Den Kuchen in eine Schüssel fein zerbröseln.

2. Die Marmelade hinzugeben und alles gut verkneten. Die Masse sollte dabei zusammenhalten, aber nicht zu matschig werden.

3. Mithilfe eines Teelöffels kleine Portionen abstechen und zu Kugeln formen. Anschließend die Kugeln auf einem Teller für 30 Minuten ins Eisfach legen.

4. Die weiße Schokolade klein hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Etwa zehn Minuten abkühlen lassen, bis ihr die Kugeln in die Schokolade taucht, dann kurz abtropfen lasst und mit Glitzer und / oder Zucker bestreut.

5. Auf einem Kuchengitter trocknen lassen und schon bald könnt ihr die Glitzer-Bällchen genießen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (plus 40 Minuten Kühlzeit)
Schwierigkeitsgrad: mittel
Nährwerte: bei 10 Stück pro Stück ca. 233 kcal/975 kJ, 3 g Eiweiß, 11 g Fett, 27 g Kohlenhydrate

 

Wir wünschen euch ein frohes und gesundes neues Jahr 2015.

IMG_1347

Kommentare

Unsere Netiquette